Dr. med. Sigrid Hülsbergen-Krüger

Fachärztin für Plastische Chirurgie und Chirurgie/Handchirurgie

PRAXISKLINIK FÜR ÄSTHETISCH-PLASTISCHE UND HANDCHIRURGIE IN HAMBURG
Praxisklinik für Ästhetisch-Plastische und
Handchirurgie in Hamburg-Harburg Praxisklinik für Ästhetisch-Plastische und
Handchirurgie in Hamburg-Harburg Praxisklinik für Ästhetisch-Plastische und
Handchirurgie in Hamburg-Harburg

Eigenfettbehandlung

Bei der Eigenfettbehandlung wird zunächst eine kleine Fettabsaugung durchgeführt . Das so gewonnene Fett wird dann aufbereitet, auf Spritzen aufgezogen und an anderer Stelle, zum Beispiel im Gesicht wieder unterspritzt.

Der Vorteil besteht darin, dass es sich um körpereigenes Gewebe handelt und somit zum Beispiel Allergien nicht zu befürchten sind. Übrig gebliebene Fettspritzen können steril verpackt eingefroren und noch mehrere Monate wiederverwendet werden.

Das Problem der Eigenfettbehandlung liegt darin, dass die Substanz recht fest ist und daher über großkalibrige Kanülen gespritzt werden muss. Dadurch ist es nicht fein dosierbar. Es gibt zwar verschiedene Maßnahmen, mit denen man versucht, das Fett feiner dosierbar zu machen, diese wirken sich aber oft auf die Haltbarkeit des unterspritzten Fetts ungünstig aus. Tatsache ist, dass ein Teil des unterspritzten Fetts in den folgenden Monaten wieder verschwindet. Außerdem ist nicht vorhersehbar, wie viel das sein wird und ob der Schwund gleichmäßig erfolgt. Man muss sich also darauf einstellen, dass mehrmals nachgespritzt werden muss.

Gut geeignet für die Unterspritzung von Eigenfett sind eingefallene Wangen oder tiefe Nasen-Lippenfalten. Fältchen um den Mund herum sind hingegen nicht geeignet und auch die Lippenunterpolsterung erfolgt besser mit anderen Methoden.

Erprobt wir zur Zeit die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Da hier noch einige Probleme zu lösen sind, wird diese Behandlung erst in einigen, wenigen Kliniken durchgeführt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Schwerpunktseite Faltenbehandlung.

FAQ

1. Ich plane demnächst eine Fettabsaugung im Bauchbereich. Kann ich für später Fett zur Faltenbehandlung einfrieren lassen?

Sie sollten schon eine konkrete Absicht zur Faltenunterspritzung haben. Das Fett schwindet um so weniger, je frischer es unterspritzt wird. Idealerweise gleich nach der Entnahme. Danach dauert es dann ca. drei-vier Monate, bis man weiß, wie viel tatsächlich bleibt und erst dann kann man nachspritzen .Drei Monate später kann man die Behandlung dann evtl. noch einmal durchführen. Länger hält sich das eingefrorene Fett aber nicht.

2. Kann man nicht von vornherein etwas mehr Fett unterspritzen, so dass es nach dem zu erwartenden Schwund gerade richtig ist?

Leider weiß man vorher nicht ,wie viel Fett wieder verschwindet. Es ist also zu befürchten, dass es genau dort bleibt, wo schon zuviel ist. Außerdem ist gerade im Gesicht auch eine kleine Überdosierung schon sehr auffällig.

DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft für Plastische Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie) http://www.kbv.de/qep/qep.html
Google+
Top